Abbruch Sparkassen-Hauptstelle Kempten

Bauzeit:  03/2015 bis 09/2015
Gesamtvolumen: 28.000 m3 umbauter Raum
Schadstoffbelastung: KMF, Asbest

Spezielle Abbruchbagger im Einsatz

Die Geiger Umweltsanierung wurde mit dem Abbruch der alten Sparkassen-Hauptstelle in Kempten beauftragt. Die Arbeiten im innerstädischen Bereich wurden mit speziellen Abbruchbaggern durchgeführt. Da sich direkt neben den Sparkassen-Gebäuden zwei denkmalgeschütze Häuser befinden, musste mit besonderer Sorgfalt gearbeitet werden.

Das Gesamtvolumen des Abbruchs betrug rund 28.000 m³. Zum Teil waren die Materialien mit KMF und Asbest belastet, außerdem waren teerhaltige Dachbahnen zu entsorgen. Durch den Abbruch sind rund 10.000 Tonnen mineralisches Abbruchmaterial entstanden, das am Standort in Betzigau zunächst aufbereitet und anschließend wiederverwertet wurde.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB