Bodensanierung Kassel-Lohfelden

Betrieb der Anlage: 09/2014 bis 03/2016
Leistung: 6 m3/h
Schadstoffe: AKW (BTXE)

Grund- und Bauwasserbehandlung

Die Geiger Umweltsanierung GmbH, Bereich Verfahrenstechnik, ist von der ARS Altmann AG mit der Behandlung des Grund- sowie des Bauwassers beauftragt worden. Während der gesamten Aushubphase erfolgt eine hydraulische Abstromsicherung an fünf Grundwassermessstellen durch „pump and treat“. Um den Schadensbereich zu erfassen, werden insgesamt dauerhaft etwa 6 m³/h Grundwasser entnommen. Die Grundwassersicherung wird nach Beendigung der Bodensanierung noch weitere zwölf Monate betrieben.

Zur Abreinigung der Verunreinigungen wird das entnommene Grundwasser über einen zweistufigen Aktivkohlefilter gereinigt und in einen Versickerungsbunnen abgeleitet. Die durch die Belüftung ausgetriebenen AKWs im Vorlagebehälter werden durch einen Seitenkanalverdichter in ex-geschützter Ausführung abgesaugt und über einen Luftaktivkohlefilter abgereinigt. Während der sechsmonatigen Sanierungsphase wird auch das Bauwasser über die Wasserreinigungsanlage geleitet und dort von Fremdstoffen befreit.

Zusätzlich zur Wasserreinigung wird auch eine Anlage zur Absaugung der bei der On-Site Behandlung von Aushubboden während der Sanierung entstehenden Abluft geliefert. Dabei wird die Abluft mit Hilfe von Absaugaggregaten inklusive Wasserabscheider über Luftaktivkohlefilter abgereinigt.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB