Deponie Bad Tölz

Bauzeit: 04/2013 bis 06/2014
Gesamtvolumen: 110.000 Tonnen Liefermaterialien
Oberflächenabdichtung: 35.000 m²

Oberflächenabdichtung einer ehemaligen Hausmülldeponie

Die Geiger Umweltsanierung hat von der Stadt Bad Tölz den Auftrag zur Oberflächenabdichtung einer ehemaligen Hausmülldeponie im Bad Tölzer Gewerbegebiet „Im Farchet“ erhalten. Den Zuschlag konnte die Geiger Umweltsanierung aufgrund eines Sondervorschlages erhalten. Statt wie ausgeschrieben 40.000 m² Schutzvlies unter der Kunststoffdichtungsbahn zu verlegen, wurde alternativ der Einbau einer mineralischen Schutzschicht angeboten. Im ersten Schritt war das gesamte Areal zu roden und zu beräumen. Im Anschluss wurde rund 20.000 m³ Material so umgelagert, dass das gewünschte Oberflächenprofil entstand. Für den weiteren Aufbau war es bei dieser Maßnahme von großer Bedeutung, alle zu liefernden Baumaterialien in ausreichender Menge just in time zu liefern und gegebenenfalls aufzubereiten.

Parallel zur Abdichtung wurden für die Oberflächenentwässerung rund 1.100 Meter Entwässerungsgraben und -leitungen hergestellt. Weiterhin umfasste der Auftrag auch den Einbau von fünf Gasbrunnen, die Erstellung von rund 1.100 Meter Fahrwege und rund 1.000 Meter Umzäunung sowie eine abschließende Ansaat der gesamten Deponieoberfläche. Die Maßnahme wird durch den staatlichen Unterstützungsfonds für die Erkundung und Sanierung von stillgelegten gemeindeeigenen Hausmülldeponien gefördert.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB