Kreismülldeponie Karlstadt

Bauzeit: 06/2014 bis 12/2014
Gesamtvolumen:    11.500 m2 Oberflächenabdichtung

Lieferung von 13.000 m3 belastetem Material

Die Geiger Umweltsanierung wurde vom Landratsamt Main-Spessart mit der Oberflächenabdichtung der Kreismülldeponie Karlstadt bei Würzburg beauftragt. Für diesen Auftrag waren 13.000 m³ belastetes Material der Klasse DK II anzuliefern. Aus diesem Material wurde das Auflager für eine mehrschichtige Dichtung gebaut, die nun die Deponie gegen eindringendes Oberflächenwasser sichert und gleichzeitig das Entweichen von Schadstoffen verhindert.

Im Verlauf der Baumaßnahme wurde ein rund 30 Meter tiefer Sickerwasserschacht mit einer speziellen PE-Auskleidung um 7,80 Meter erhöht. Aufgrund der Gase, die aus dem Sickerwasser entweichen, war hier ein besonderer Arbeitsschutz gefordert.  Auf die Abdichtung wurde anschließend eine Entwässerungsschicht mit entsprechenden Rohrleitungen aus durchlässigem Kiesboden und Mutterboden aufgetragen. Abschließend wurde die Fläche begrünt. Weiterhin wurde eine neue Entgasungsstation enwickelt und an fast allen bestehenden Gasbrunnen diese Bauabschnittes angeschlossen.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB