Deponie Wicker

Bauzeit: 09/2013 bis 12/2013
Gesamtvolumen: 12.000 m2 Deponieoberflächenabdichtung
Leistungen: Aufbereitung und Einbau von 35.000 m3 Erdbaustoffen, 1.000 Meter Deponiegasleitungen

Oberflächenabdichtung in Flörsheim

Im Auftrag der Rhein-Main-Deponienachsorge GmbH (RMN) aus dem hessischen Flörsheim stellt die Geiger Umweltsanierung auf dem Gelände der Deponie Wicker eine rund 12.000 m2 große Oberflächenabdichtung her. Auf der Deponie Flörsheim-Wicker wurden bis Juni 2005 über 30 Jahre rund elf Millionen Kubikmeter Hausmüll oder hausmüllähnliche Abfälle von den angrenzenden Kommunen abgelagert. Seit 2005 befindet sich das 85 Hektar große Gelände in der sogenannten Stilllegungsphase.

Der Regelaufbau der Oberflächenabdichtung wird unter Berücksichtigung eines eigenen Qualitätsmanagementplans und nach den Vorgaben der Bundeseinheitlichen Qualitätsstandards (BQS) hergestellt. Insgesamt werden dabei rund 35.000 m³ Erdbaustoffe konditioniert und eingebaut. Weiterer Auftragsbestandteil ist das Verlegen von 1.000 Metern neuer Deponiegasleitungen, die an das bestehende System angeschlossen werden müssen. Eine besondere Schwierigkeit stellt die Arbeitsausführung unterhalb einer 380 kV Hochspannungsleitung dar. Aufgrund des besonderen Gefahrenpotentials sind Schutzabstände zu den Leiterseilen einzuhalten. Dabei müssen die Fahrzeug- und Baugerätehöhen, die Auslegerhöhen von Baggern und die Kipphöhen der Transportfahrzeuge entsprechend begrenzt werden.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB