Fischtreppe Bad Wörishofen

Bauzeit: 03/2012 bis 07/2012
Länge:        320 Meter

Fischaufstiegshilfe an der Wertach bei Bad Wörishofen

Im Auftrag der Vereinigten Wertach-Elektrizitätswerke GmbH aus Kaufbeuren baute Geiger Hoch- und Tiefbau an der Wasserkraftanlage (WKA) in Schlingen eine etwa 320 Meter lange Fischtreppe. Der zu überwindende Höhenunterschied betrug rund sieben Meter.

Der erste Abschnitt bestand aus einem 60 Meter langen Stahlbetonbauwerk. Für die Wasserhaltung und die Sicherung der Baugrube gegen Überfluten wurde ein dreiseitiger Spundwandkasten hergestellt. Darauffolgend kam ein etwa 35 Meter langes, naturnahes Rauh­gerinne aus Wasserbausteinen zur Ausführung. Es ist durch Querriegel aus Granitsteinen in kurze Becken unterteilt. Der anschließende Abschnitt wurde als möglichst natürliches Gerinne mit wechselnden Tiefen und Breiten auf rund 92 Meter Länge ausgebildet. Die Abdichtung gegen den Untergrund erfolgte durch Bentonitmatten.

Der letzte Abschnitt, der Auslauf ins Unterwasser, wurde als 44 Meter langes Stahlbetonbauwerk erstellt. Da die Baugrube teilweise im Flussbett der Wertach lag, war eine Sicherung mit Spundwänden und eine aufwändige Wasserhaltung erforderlich gewesen. Die Mannschaft war aufgrund der sehr kurz bemessenen Bauzeit mit den umfangreichen Stahlbetonarbeiten intensiv gefordert.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB