Markthalle Kempten

Bauzeit: 03/1998 bis 06/1998
Gesamtnutzfläche: 800 m2     

Vielseitige Nutzungsmöglichkeiten in der zentral gelegenen Markthalle

Als eines der ersten PPP-Modelle (Public Private Partnership) wurden innerhalb kürzester Bauzeit in Zusammenarbeit mit der Stadt Kempten eine gut frequentierte und zentral gelegene Markthalle errichtet. Zwischen Geiger und der Stadt Kempten wurde ein Erbbaurechtsvertrag geschlossen. Die Planungs- und Bauvorgaben der Stadt fanden bei der Bebauung volle Berücksichtigung.

Durch die Entscheidung für das PPP-Modell mit dem Geschäftsfeld Projektentwicklung und Geiger Schlüsselfertigbau haben sich für die Stadt Kempten deutliche Vorteile ergeben (z.B. kein Baukostenrisiko, Kostensicherheit mittels Pachtvertrag, Terminsicherheit und keine Neuverschuldung der Stadt, da die Finanzierung von privater Seite erbracht wurde). Ebenfalls bleibt die Stadt mittels Erbpachtvertrag Eigentümerin des Grundstücks.

Die Markthalle dient während der Wintermonate dem Wochenmarkt-Betrieb und im Sommer als Sonderverkaufs- und Ak-tionsfläche. Durch die von vorneherein konzipierte, vielseitige Nutzungsmöglichkeit und die Integration einer Kleinküche sind ständige Belegungen der Halle stets gewährleistet.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB