Boßlertunnel, Wendlingen Ulm

Laufzeit: 42 Monate
Herstellungsmenge: 4.000.000 t
Leistung Werk: 10.000 t/Tag
Rohstoff: Sandstein und Tonmineralien mit Belastungen Z 0 – Z 2, DKII
Gesamtlänge: 8,8 km

 

Der Albaufstieg gilt als ingenieurtechnisches Herzstück der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm. Der größte Teil des Aufstiegs wird dabei im Bosslertunnel bewältigt. Mit einer beachtlichen Länge von 8,8 km ist er der längste Tunnel der Neubaustrecke und einer der längsten Eisenbahntunnel in Deutschland. Beginnend am Aichelberg überwindet er zwei Tunnelröhren bis zur Gemarkung von Mühlhausen im Täle einen Höhenunterschied von 213 Metern und schließt dort an die Filstalbrücke an. Wir sind hier mit der Aufbereitung und Entsorgung des Tunnelausbruchsmaterials sowie der Lieferung von Baustoffen beauftragt.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB