Werterhaltend und flexibel

KA-TE-Roboter

Fräsen und Spachteln in Perfektion

Das KA-TE-Verfahren ist bei unterschiedlichsten partiellen Schadstellen, wie Stutzen, Abzweigen, Rissen, fehlenden Wandungsteilen und schadhaften Muffenverbindungen einsetzbar. Der extrem starke, hydraulisch angetriebene Fräsroboter entfernt selbst hartnäckige Betonablagerungen und Armierungen ohne Probleme. Der Spachtelroboter verfüllt sämtliche Undichtigkeiten präzise und langlebig. DIBT-Zulassungen und Gütezeichen garantieren die Qualität der Ausführung.

Personal mit über 25 Jahren KA-TE-Erfahrung

Unser Personal arbeitet mit langjähriger Erfahrung und Routine mit dem KA-TE-Roboter. Zunächst wird der Haftgrund vollständig vorbereitet. Dazu trägt der KA-TE-Fräsroboter das marode Material ab. Vorstehende Anschlüsse werden mit einem Diamantfräser abgefräst, während für Muffen und Risse ein besonderer Nutenfräser zum Einsatz kommt. Anschließend wird der Untergrund gründlich gereinigt und das fehlende Rohrmaterial mit einem Zwei-Komponenten-Epoxiharz vollständig ersetzt. Verschiedene Spachtel- und Verpresstechniken sowie ein Nachschleifen und Säubern der Reparaturstelle sorgen schließlich für eine dichte und ebene Oberfläche.

EDS-System – flexibel und werterhaltend

Bei undichten Muffen kommt das innovative EDS-System zum Einsatz. Hierbei handelt es sich um einen speziellen Parallel-Schnitt in Verbindung mit der Verpressung eines Epoxidharzes mit elastischen Eigenschaften. Das flexible Material sichert die dauerhafte Beweglichkeit der Muffe und erhält die Substanz des Altmaterials ohne Reduzierung des Rohrquerschnitts. Im Hinblick auf das erzielte Ergebnis werden alle Anforderungen an ein Renovierungsverfahren erfüllt.

Injektionsbox – Grundwassereinbrüche gestoppt

Bei Grundwassereintritt erschwert der anstehende Wasserdruck eine saubere Arbeit des KA-TE-Roboters deutlich. Die innovative Lösung dafür ist die Injektionsbox. Nach dem Durchbohren der Rohrwandung mit einem Diamanthohlbohrer kann über ein spezielles Kolben-
kartuschen-System ein Abdichtgel hinter das Rohr gepresst werden. Dies führt zu einer temporären Abdichtung, die die anschließende, problemfreie Verspachtelung garantiert.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB