Manuell und individuell

Schacht- und Großprofilsanierung

Zuverlässige Handarbeit für begehbare Bereiche

Schächte und begehbare Kanäle sind verschiedensten Belastungen ausgesetzt. Die dort entstandenen Schäden können von professioneller Hand, im wahrsten Sinne des Wortes, behoben werden. Bei der manuellen Sanierung von Rissen, Löchern, schadhaften Fugen und fehlenden Wandungsteilen kommt die Erfahrung und das Geschick unserer zertifizierten Facharbeiter zum Einsatz. In Schächten werden von ihnen ausgebrochene Rohreinbindungen erneuert, Ablagerungen entfernt und Gerinne repariert oder neu hergestellt. Undichte Muffen in begehbaren Rohren werden abgedichtet und saniert, zum Beispiel durch den fachgerechten Einbau von Edelstahlmanschetten.

Sanierung nach SIVV-Richtlinien 

Vor der Sanierung der Schächte und Bauwerke steht die Untergrundvorbereitung. Diese umfasst das Entfernen von losem Material, Rost, Öl und Fett. Im Anschluss werden die Schadstellen ausgefräst und gereinigt. Vorhandene Grundwassereinbrüche werden durch Injektionen gestoppt. Auch der Austausch defekter Steigeisen oder Steigbügel gehört zu unserem Leistungsstandard in der manuellen Sanierung. Ziel der Arbeiten sind dichte und tragfähige Schächte und Bauwerke im Abwassersystem. 

Maschinelles Ausschleuderverfahren und Auskleidung

Die Beschichtung oder Teilbeschichtung von Schächten und Bauwerken wird mittels PCC-Mörtel, entweder per Hand, häufiger jedoch im maschinellen Ausschleuderverfahren aufgetragen. Hier wird kunststoffmodifizierter Mörtel durch die Rotation an die Schachtwand geschleudert. Alternativ kann die Auskleidung durch GFK-, PE- oder Steinzeugplatten erfolgen.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB