Solide und perfektioniert

ZM-Verpresstechnik

Extreme Schäden zuverlässig beherrschbar

Die Geiger Kanaltechnik hat die Schalungstechnik weiterentwickelt. Das optimierte Stutzen-Verpress-System behebt jetzt auch umfassende Schäden bis zu einer Entfernung von 40 cm vom Hauptkanal aus. Schadhafte Stutzen und Abzweige, angrenzende Risse und Löcher sowie der Problemfall „erste Muffe“ sind vollständig lösbar. Besonders bei Schäden mit Grundwassereintritt entfaltet die Mikrozementverpressung ihre Vorteile.

Ein Arbeitsgang

Unser hydraulisch angetriebener Satelliten-Roboter fräst den Haftgrund vor. Vom Transportpacker aus wird die Schalungsblase ausgerollt und optimal an die Rohrwandung angepresst. Kunststoffmodifizierter Mikrozement oder Harzvariationen ersetzen dabei das fehlende Rohrmaterial. Nach der Entfernung der Schalung ist der gewünschte Endzustand ohne weitere Nacharbeiten erreicht. Großflächige Rissbildungen und Scherben können zumeist als Vorabdichtungen für die Liner-Technik sicher verpresst werden.

VOILA_REP_ID=C1257F54:004387CB